;

Quartiermeister1

Wir teilen unserer Umsätze quartalsweise mit verschiedenen von Euch bestimmten Projekten

 Wir teilen im Oktober 2012 mit 
line

Über uns

Die Idee
Quartiermeister ist ein neuartiges und zukunftsweisendes Unternehmen. Durch die Verbindung von unternehmerischen und ehrenamtlichen Elementen, liefern wir ein Beispiel modernen Wirtschaftens, das fest in das jeweilige lokale Umfeld integriert ist und sich vollständig den örtlichen, sozialen Herausforderungen verpflichtet hat.

Quartiermeister möchte dazu beitragen, Konsum in eine Mehrwert stiftende, sinnvolle Partizipationshandlung umzudeuten. Dazu widmet Quartiermeister seinen wirtschaftlichen Erfolg vollständig seinem gesellschaftlichen Umfeld. Wir wollen zeigen, dass durch eine Verflechtung von wirtschaftlicher und sozialer Sphäre gesellschaftliche Herausforderungen vor Ort bewältigt werden können.

Das Unternehmen
Quartiermeister ist ein soziales Unternehmen, das seinen Gewinn vollständig für soziale Zwecke in seiner unmittelbaren Nachbarschaft verwendet. Wie ein gewöhnliches Unternehmen handeln wir mit dem Ziel der Gewinnmaximierung, mit dem entscheidenden Unterschied, dass wir unsere Gewinne nicht einbehalten. Gleichzeitig haben wir uns streng dem Prinzip der Kostenminimierung verpflichtet, um unsere Ausschüttungsbeträge möglichst hoch halten zu können. Derzeit gehen pro Kasten Quartiermeister-Bier, den wir für 12 € verkaufen, mindestens 2 € an soziale Projekte.

Der Verein
Das Unternehmen Quartiermeister kooperiert an jedem seiner Standorte mit einem gemeinnützigen Verein. In Berlin ist dies der Quartiermeister e. V., in Frankfurt a. M. die Stadtteilinitiative Koblenzerstraße. Im Rahmen der Kooperation sind die Vereine mit der Vergabe der sozialen Erträge betraut. Gleichzeitig verfügen die Vereine als Kontrollinstanzen über ein uneingeschränktes Buchsichtungsrecht gegenüber dem Unternehmen.

Als offene Mit-mach-Strukturen stellen die Vereine gleichzeitig das lebendige Gesicht von Quartiermeister dar. Durch die Ausrichtung von Konzerten, Info- und Verkaufsständen tragen sie zur Verbreitung der sozialen Quartiermeister-Idee bei und zeigen, wie viel Spaß es macht, mit Bier ein kleines bisschen die Welt vor der eigenen Haustür zu retten.

Vergangene Engagements

  • image
    Oktober 2012Wir teilen unserer Umsätze quartalsweise mit verschiedenen von Euch bestimmten Projekten

    Seit Ende Mai steht unser Protest-Haus gegen hohe Mieten und gegen Verdrängung, unser Gecekondu, am Kottbusser Tor in Berlin-Kreuzberg Seitdem sind wir Tag und Nacht auf der Strasse, um gegen [ ... MEHR]